Das komplette Dach

garantierte Benders Qualität seit 1960

Benders

Seit unserer Unternehmensgründung im Jahr 1960 sind die Wünsche unserer Kunden die treibende Kraft hinter unserem Denken und Handeln. Lokales Unternehmertum und ein offenes Ohr für die Belange unserer Kunden prägen unser Schaffen und bilden die Grundlage für langfristige, starke Beziehungen mit Kunden, Zulieferern und Mitarbeitern. Dank einer positiven Geschäftsentwicklung seit 1960 ist Benders heute auf mehreren Geschäftsfeldern tätig und einer der marktweit führenden Hersteller von Beton- und Natursteinprodukten in Nordeuropa. Gleichzeitig verzeichnen wir wachsende Anteile auf den neuen europäischen Märkten, und auch unsere übrigen Sortimente in den Bereichen Bauprodukte und Bausysteme erfreuen sich zunehmender Beliebtheit mit ständig wachsenden Absatzmengen.

Geschäftsidee und -strategie

Wir definieren uns als starkes, schwedisches Familienunternehmen, das hochwertige, wettbewerbsfähige Produkte und Dienstleistungen für den Bausektor anbietet.

Der Kontakt mit unseren Kunden baut auf langfristigen Beziehungen auf, die von Engagement, Branchenkenntnis und persönlichem Service geprägt sind. Wir vereinen fundierte Erfahrung mit Fachkompetenz, Neugierde und dem starken Willen, uns gemeinsam mit den Kunden weiterzuentwickeln. Auf diese Weise können wir erstklassige, zukunftsträchtige Produkte anbieten und zu mehr Nachhaltigkeit und einer lebenswerten Welt beitragen.

Gewinne fließen in Form von Investitionen wieder in das Unternehmen zurück und schaffen so selbst in konjunkturschwachen Phasen die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Unsere Tätigkeit ist geprägt von einem starken Engagement für unsere Aufgaben und von der Gewissheit, dass unser Handeln Nutzen bringt – für unsere Kunden und die Umwelt.

Wir sind davon überzeugt, dass Probleme da anzugehen sind, wo sie entstehen. So können wir unserem Streben nach ständiger Verbesserung Rechnung tragen. Unsere Vision ist es, Produkte, Verfahren und Mitarbeiter kontinuierlich weiterzuentwickeln, um den Markennamen Benders nachhaltig zu stärken und innerhalb unserer Geschäftsfelder eine Spitzenposition einzunehmen.

Eigentümer und Standorte

Benders wurde im Jahr 1960 von Karl-Erik Bender gegründet. Heute ist das Unternehmen im Besitz von drei Generationen der Familie Bender: Karl-Erik zusammen mit Tochter Helen und Sohn Ove, der auch Geschäftsführer und Konzernchef des Unternehmens ist, und den acht Enkeln von Karl-Erik. Der Sitz der Firma befindet sich noch immer in Edsvära außerhalb von Kvänum in der schwedischen Provinz Västergötland, wo alles einst begann.

Benders ist mit Produktionsstätten sowohl in Schweden als auch in anderen europäischen Ländern vertreten. Die Standorte in Schweden sind strategisch gut platziert und befinden sich von Norberg im Norden bis zu Åstorp im Süden des Landes. Unsere Steinverarbeitungsbetriebe sind in der Provinz Bohuslän, und die Betriebe für Baukomponenten, Dach- und Pflastersteine unter anderem in den Städten Uddevalla, Strängnäs und Bålsta angesiedelt. Mit unseren insgesamt 20 Produktionsstätten befinden wir uns immer in Kundennähe.

In anderen europäischen Ländern unterhalten wir Lager, Vertriebsgesellschaften und Händler an gut 30 Standorten. Geografisch weit verteilte Produktionseinheiten und Lager sind eine Voraussetzung für umweltfreundliche Produktion. Kurze Abstände für ein- und ausgehende Transporte und die Nähe zu Häfen und Eisenbahn sind dabei wichtige Faktoren.

QUA

Die im Managementsystem des Unternehmens beschriebenen Leitlinien zu Qualität, Umwelt und Arbeitsschutz (QUA) setzen wir in unserer täglichen Arbeit um. Dies bedeutet, dass wir systematisch daran arbeiten, die Risiken für die Entstehung von Fehlern zu verringern, Gesundheitsproblemen und Verletzungen infolge der Arbeit vorzubeugen und Voraussetzungen zu schaffen, um die Tätigkeit des Unternehmens kontinuierlich zu verbessern.

Hier können Sie sich ausführlicher über unsere Arbeit in den Bereichen Qualität, Umwelt und Arbeitsschutz informieren.

Sozialverantwortliches Handeln

Nicht nur unser Unternehmertum, sondern auch unsere Sozialverantwortung ist regional geprägt, was u. a. unser Engagement in örtlichen Sportvereinen und anderen Organisationen zeigt.

Über das lokale Engagement hinaus arbeitet Benders seit vielen Jahren mit Star for Life und dem Barncanderfonden (Kinderkrebsfond) zusammen.

Star for Life ist ein Ausbildungsprogramm mit dem Ziel, Kinder und Jugendliche in Südafrika dazu zu motivieren sich auf ihre Ausbildung und Gesundheit zu konzentrieren.

Der Barncanderfond bekämpft Kinderkrebs und sorgt dafür, dass erkrankte Kinder, Jugendliche sowie deren Familien die erforderliche Behandlung und notwendige Unterstützung erhalten.

Meilensteine der Unternehmensgeschichte

  • 1960

    1960: Beginn der Herstellung von Dachsteinen in Edsvära

    Die erste Dachsteinmaschine wird geliefert, mit der die Produktion von Betondachsteinen in Edsvära beginnt. Karl-Erik und Arne Bender zusammen mit Harry Ferdinandsson, Vertreter des Maschinenverkäufers. Ganz rechts Lennart Johansson, der dem Unternehmen mehr als 40 Jahre treu bleiben sollte.

  • 1960: Anfänge des Stalls und Gestüts Palema

    Im Jahr 1960 wurde die Grundlage für Stall und Gestüt Palema gelegt, als Karl-Erik Bender und ein Trainer der Trabrennbahn Axevalla, Tore Ernfridsson, zu einer Auktion im Gestüt Brodda in Schonen fuhren, um das erste Pferd zu kaufen. Noch heute befindet sich Stall und Gestüt Palema in Edsvära in der Ebene Varaslätten. Das Gestüt hat im Verlaufe der Jahre bei Rennen mit Spitzenpferden wie Gidde Palema und Torvald Palema etliche Siege errungen. 

  • 1962: Palema Fibber gewinnt ihr erstes Rennen

    Palema Fibber startet das erste Mal und erringt auch gleich ihren ersten Sieg. Sie erreicht eine Zeit von 1.29.2 - ein Rekord für eine Debütantin auf der Trabrennbahn Axevalla. Thore Ernfridsson saß im Sulky und hielt den Rekord drei Jahre lang. Die 1960 erworbene Stute Palema Fibber gab dem Stall und Gestüt Palema seinen Namen. Sie errang zehn Siege in Folge, und dies im Wettstreit mit den damals besten Pferden in Schweden.

  • 1964: Schwedens größter Produzent von Betondachsteinen

    Zu diesem Zeitpunkt war Benders der größte Einzelhersteller von Betondachsteinen. Die Standardisierung von Dachsteinen führte dazu, dass viele kleinere Hersteller vom Markt verdrängt wurden.

  • 1969: Benders Doppel-S-Palemaprofil erscheint

    Bender Palema, unser Doppel-S-Dachstein mit klassischem Aussehen, erblickt das Licht der Welt. Die Doppel-S-Form passt für alle Dächer und ist seit den 1960er Jahren der in Schweden am häufigsten verwendete Dachstein. 

  • 1974: Benders Einfach-S-Form Exklusiv wird eingeführt

    Bender Exklusiv, unser Einfach-S-Dachstein, der sich durch ein höheres Profil und eine deutlicher markierte Wellenform auszeichnet, wird auf dem Markt eingeführt. Durch seinen markanten Charakter erfreut sich der Dachstein bald großer Beliebtheit, weshalb er heute auf allen Arten von Häusern zu sehen ist, ob in ländlicher Umgebung oder urbanem Umfeld. 

  • 1974: Das Erfolgsjahr für Hengst Knabe vom Stall Palema

    Der Hengst Knabe vom Stall Palema gewinnt den Großen Preis von Åby und wird zur Teilnahme an der WM auf dem Roosewelt Raceway in New York eingeladen. Der junge Ove Bender fliegt mit einem Frachtflieger zusammen mit Knabe und dem Pfleger Björn Martinsson in die USA. Ein denkwürdiges Ereignis für die ganze Familie Bender mit dem Gespannfahrer Olle Goop. Ein Sieg bei der WM war dem Hengst zwar nicht beschieden, dafür war er aber bei den nationalen Meisterschaften zum Saisonabschluss in Åby erfolgreich.  

  • 1979: Neues Bürogebäude am Firmensitz in Edsvära

    Das neue Bürogebäude in Edsvära steht zum Einzug bereit. Heute ist das Gebäude bereits zweimal ausgebaut worden, und zusammen mit anderen neu errichteten Gebäuden bildet es nach wie vor den Firmensitz von Benders.

  • 1981: Erster Dachstein-Export von Benders

    Der erste Dachstein wird nach Norwegen exportiert, das unser erstes und wichtigstes Exportland wird.

  • 1986: Gründung von Benders Norge AS

    Bereits 1981 lieferte Benders die ersten Dachsteine nach Norwegen, und nur kurze Zeit später rechtfertigten die gestiegenen Marktanteile die Bildung einer eigenen Vertriebsgesellschaft, die in der Hafenstadt Sandefjord im Südwesten Norwegens in der Nähe der schwedischen Grenze eingerichtet wurde. 

  • 1986: Gründung eines Dachsteinwerks in den USA

    Zu jener Zeit war es in Schweden nicht leicht, ein gewinnorientiertes Unternehmen zu führen. Der schwedische Finanzminister Sträng strebte eine bis zu 87%-ige Steuer auf Gewinne an, was den Spielraum für Neuinvestitionen stark begrenzte. Viele wichtige Unternehmen verließen Schweden und siedelten sich im Ausland an. Benders folgte diesem Strom nicht, tätigte aber dennoch Investitionen in den amerikanischen Markt. Nach fast einem Jahrzehnt in Florida wurde das amerikanische Unternehmen zugunsten einer Expansion von Benders in Europa, vor allem Deutschland, verkauft.

  • 1989: Errichtung eines neuen Dachsteinwerks in Braås, Småland

    Nach einer langen Zusammenarbeit steht die Firma Stilpannan in Braås zum Verkauf. Benders kann seinen ersten externen Firmenkauf tätigen und erhält so Zugang zu einem größeren Markt. 

  • 1989: Neues Logo für Benders

    Benders jetziges Logo wird entworfen. Das Karomuster entspricht den Proportionen unseres ersten Dachsteins.

  • 1992: Alf Palema gewinnt die Hambletonian

    Die Bedeutung des Kaufs von Highland Bridget im Jahr 1989, der werdenden Mutterstute von Alf Palema, für das Engagement der Familie Bender im Reitsport und für den Stall Palema kann nicht überschätzt werden. Alf Palema gewann nämlich sowohl die Hambletonian als auch das World Trotting Derby und wurde in den USA als Dreijähriger und auch in höheren Altersklassen zum besten Traber erkoren. In Schweden wurde er fünffacher Championhengst und Vater von u. a. Gidde Palema und Thorvald Palema.  Seit 2003 ruht Alf Palema in Edsvära unter einem Erinnerungsstein aus Bohus-Granit, der berichtet, was für ein außergewöhnliches Pferd Alf war.  

  • 1993: Erwerb von KPAB i Kvänum

    Nach dem Erwerb der Mechanikerwerkstatt KPAB i Kvänum wird im Unternehmen ein neues Produktsortiment eingeführt – Bauprodukte aus Glas und Metall. 

  • 1995: Import von Lehmziegeln

    Im Zuge der Verbreiterung des Angebots importiert Benders ab jetzt auch Dachpfannen aus Lehm.

  • 1995: Ove Bender übernimmt die Geschäftsführung

    Ove Bender, Sohn des Gründers und Aufsichtsratsvorsitzender des Unternehmens Karl-Erik Bender, wird Geschäftsführer und Konzernchef. 

  • 1998: Eigene Herstellung von Dachsteinen in Kritzkow, Deutschland

    Nach mehreren Jahren des Exports und der Unterhaltung von Lagern in Deutschland ist die neue Produktionsanlage in der Nähe von Rostock in der ehemaligen DDR fertiggestellt. Die vier bis fünf Schwerlaster mit Dachsteinen, die früher täglich zwischen Schweden und Deutschland unterwegs waren, befahren jetzt andere Strecken.

  • 1999: Gründung von Benders Air

    Mit dem zunehmenden Absatz in anderen Ländern war auch der Bedarf an Kontakten mit den Kunden gewachsen. Durch ein eigenes Flugzeug konnten Besuche in Schweden angeboten und so trotz weiten geografischen Abständen eine große Nähe zu den Kunden erreicht werden. Nicht selten kamen in einer Woche mehrere Gruppen aus z. B. Norwegen oder Finnland zu Besuch nach Edsvära und zu anderen Betrieben. Nach ein paar Tagen flog die erste Gruppe nach Hause, und auf dem Rückflug wurde eine neue nach Schweden geflogen.

  • 2000: Niederlassung von Benders in Finnland

    Benders geht einen weiteren Schritt im Zuge seiner Expansion im Ausland, der nicht zuletzt durch die Kundenreisen mit Benders Air nach Schweden vorbereitet wurde. Anfangs wurden nur Dachsteine in Finnland verkauft, heute gehören auch Pflastersteine und andere Produkte von Benders dazu, die auf einen wachsenden Markt treffen.

  • 2001: Neues Dachsteinwerk in Griechenland

    Nach vielen Jahren der Lieferung von Dachsteinen nach Griechenland war die Zeit für eine engere Kooperation in Griechenland gekommen. Im Ergebnis entstand eine neue Produktionsanlage, die Benders gemeinsam mit der Familie Tziotzioy in Karditza besitzt. 

  • 2001: Neues Dachsteinwerk in Bålsta

    Im Bestreben, auf dem Markt in Stockholm zu wachsen, suchte Benders nach einer passenden Lage und einem geeigneten Gelände für eine Produktionsstätte, die sich in Bålsta fanden. Dort befindet sich heute unsere größte Produktionseinheit, die sowohl die Herstellung von Dach- als auch Pflastersteinen umfasst.

  • 2001: Neues Sortiment – Pflastersteine

    Nachdem eine optimale Grenze auf dem Markt für Dachsteine erreicht war, setzte Benders auf ein breiteres Produktangebot. 

  • 2001: Erwerb von Pflastersteinwerken in Hjo und Frillesås

    Im Rahmen der Erweiterung seines Sortiments erwirbt Benders die Pflastersteinwerke in Hjo und Frillesås.

  • 2004: Gidde Palema, Schwedens erfolgreichster Trabhengst, gewinnt den Elitloppet

    Gidde Palema, Hengstfohlen von Alf Palema, gewinnt – nach einem bemerkenswerten Comeback – den Elitloppet, das internationale Trabrennen in Solvalla, Schweden, mit Åke Svanstedt im Sulky.

  • 2005: Einweihung des Pflastersteinwerks in Bålsta

    Die Sortimenterweiterung wird mit einem Ausbau in Bålsta und einer neuen Pflastersteinanlage fortgesetzt.

  • 2006: Erwerb von Spikma Betong AB

    Das Produktangebot wird auch durch den Erwerb des Unternehmens Spikma Betong AB,  das unter anderem Bordsteine und nagelbare Randbegrenzungen herstellt, erweitert. Benders verfügt jetzt über die Voraussetzungen, Komplettlieferant von Betonprodukten für den privaten und öffentlichen Sektor zu werden.

  • 2006: Markteinführung des flachen Dachsteinprofils Carisma

    Bender Carisma, unser flacher Dachstein, verleiht dem Dach ein schieferähnliches Aussehen. Mit seiner modernen Formensprache widerspricht er der traditionellen Vorstellung, wie ein Dachstein auszusehen habe, und mit Carisma gedeckte Häuser strahlen das gewisse Extra aus. 

  • 2007: Kauf des Pflastersteinwerks in Fjärås

    Die Aufnahme von Pflastersteinen in das Produktangebot hat sich als goldrichtig erwiesen. Zur Deckung der großen Nachfrage wird auch das Pflastersteinwerk in Fjärås erworben. 

  • 2008: Eigene Pflastersteinproduktion in Norwegen

    Benders erwirbt das Unternehmen Lasken Stein in Sandefjord und verfügt jetzt auch in Norwegen über eine eigene Pflastersteinherstellung.

  • 2008: Gründung von Benders Baltic Nord OÜ

    Der Bedarf an Sanierung und Neubau ist nach dem Zerfall der Sowjetunion in großen Teilen des Baltikums immer noch außerordentlich groß. Die Gründung der Tochtergesellschaft Benders Baltic Nord in der Stadt Pärnu im Süden von Estland ist daher nur folgerichtig.  Mit einem eigenen Lager für Dach- und Pflastersteine, das nicht nur Estland, sondern auch Lettland versorgt, wird die Geschäftstätigkeit in Kooperation mit lokalen Anbietern betrieben.  

  • 2010: Investition in den Schienentransport

    Um neue Vertriebskanäle zu schaffen, investiert Benders in eigene Lokomotiven, Waggons und ein eigenes Containersystem für Eisenbahnen. Heute verkehren wöchentlich zwei Züge zwischen unserem größten Betrieb in Bålsta und unserem Vertriebszentrum in Kongsvinger. Auf der Hinfahrt nach Norwegen werden Betonprodukte transportiert, auf dem Rückweg ist der Zug mit Kies für die Produktion beladen. Darüber hinaus werden die Waggons hauptsächlich für Transporte zwischen den Betrieben in Åstorp und  Uddevalla eingesetzt.

  • 2010: Erwerb der Zementgießerei Floda Cementgjuteri AB

    Benders erwirbt die Zementgießerei Floda Cementgjuteri AB und geht damit bei der Erweiterung der Sortiments durch die Aufnahme von Produkten für Infrastruktur einen Schritt weiter.

  • 2010: Einrichtung des Logistikzentrums in Kongsvinger in Norwegen

    Der Bau des Logistikzentrums und Vollsortimentslagers in Kongsvinger schafft die Voraussetzungen für eine verstärkte Expansion auf dem norwegischen Markt.

  • 2011: Erwerb der Firma Uddevalla Cementgjuteri AB

    Der Anspruch von Benders, Komplettlieferant von Betonprodukten zu sein, wird durch den Erwerb der Zementgießerei Uddevalla Cementgjuteri AB unterstrichen. Jetzt sind auch Blähtonblöcke im Sortiment enthalten.

  • 2012: Errichtung von Werk und Logistikzentrum Åstorp

    Benders stärkt seine Marktposition in Südschweden und der Öresundsregion durch das neu eröffnete Logistikzentrum und das neue Werk für Infrastrukturprodukte in Åstorp östlich von Helsingborg. Die Lage mit ihrer Eisenbahnanbindung ist ausgezeichnet, und jetzt sind auch Sammeltransporte in zahlreichen Kombinationen möglich.

  • 2012: Erwerb von Bohusgranit

    Eine weitere wichtige Akquisition für den Konzern. Benders erwirbt mit Bohusgranit eine renommierte Marke und vielleicht den weltweit besten Granit – nicht ohne Stolz ergänzen wir mit den Granitprodukten unser anderes Sortiment an hochwertigen Produkten.

  • 2013: Großinvestition in Uddevalla durch Erwerb eines Werks von Volvo

    Die Akquisition von Bohusgranit zog einen weiteren Erwerb in der Provinz Bohuslän nach sich. Als Benders auf der Suche nach geeigneten Einrichtungen war, um die Effizienz der Granitproduktion weiter zu steigern, geriet das Werksgelände von Volvo in Uddevalla ins Visier. Nach langen Verhandlungen konnte Benders den Kauf abschließen, und heute ist das Betriebsgelände – mit seiner strategischen Lage in unmittelbarer Nachbarschaft zu Autobahn, Eisenbahn und Hafen – ein wertvoller Standort für den Konzern.

  • 2014: Gründung von Benders Isolering AB

    Durch den Erwerb von Maschinen und Räumlichkeiten bildet Benders das neue Unternehmen Benders Isolering AB. Benders setzt heute Hartschaum zur Herstellung von unter anderem Sockelelementen ein; in Zukunft soll der Großteil des Bedarfs in Vara aus eigener Produktion stammen.

  • 2014: Gründung von UAB Benders Lietuva

    Nach der einige Jahre zuvor erfolgten gelungenen Expansion nach Estland erkannte Benders das Potential einer Niederlassung auch in Litauen. Das Logistikzentrum mit Platz für Lager, Büro und Ausstellung wurde in der größten Hafenstadt Litauens, in Klaipeda, errichtet. Es versorgt heute Litauen, Kaliningrad und Weißrussland mit Benders komplettem Sortiment. Die Dachsteine werden vor allem aus Benders deutschem Werk in Rostock angeliefert, während Zubehör und Pflastersteine aus Schweden kommen.

  • 2014: Benders eröffnet das Restaurant Kärranäs in Uddevalla

    Im Herbst beginnt Benders eine Zusammenarbeit in der Gastronomiebranche mit dem schwedischen Fernsehkoch und Sohn der Stadt Fredric Anderson. Kärranäs befindet sich in Benders Werk in Uddevalla und bietet Platz für 400 Gäste; gekocht werden kann sogar für 2.000 Personen. Das Restaurant serviert wunderbar schmackhafte Mahlzeiten zu Mittag und Abend, bietet aber auch Cateringservice an, organisiert Konferenz- und Festveranstaltungen und verfügt über ein Delikatessengeschäft.

  • 2015: Erwerb von Skanska Stomsystem und Gründung von Benders Byggsystem AB

    Nach dem Sommer wird das Unternehmen Skanska Stomsystem AB, vorher im Besitz des Bauriesen Skanska Sverige AB, Teil des Benderskonzerns. Das Unternehmen produziert und montiert vorgefertigte Rahmenkonstruktionen, die beim Bau von Wohnungen, Gewerbegebäuden, Parkhäusern und Hallen Anwendung finden. Mit dem Erwerb trägt Benders dem Ziel Rechnung, Komplettlieferant von Produkten und Dienstleistungen im  Hoch- und Tiefbau zu sein. Im Zusammenhang mit der Akquisition bildet Benders die Firma Benders Byggsystem AB. 

  • 2015: Büroniederlassung in Stockholm

    Nach dem Erwerb von Skanska Stomsystem richtet Benders ein Büro in Stockholm ein – in dem ehemaligen Gebäude der Schwedischen Reichsbank im Stadtteil Östermalm. In diesen Räumlichkeiten hat die Firma Benders Byggsystem AB ihren Hauptsitz.

  • 2016: Hauptsponsor für das Trabrennen Elitloppet in Solvalla

    Unter großem Jubel des Publikums führen die früheren Gewinner dieses Trabrennens Gidde Palema und Torvald Palema zur Eröffnung des Elitloppet Benders 2016 die Parade an. Als Titelsponsor ermöglicht Benders auch einen Direktflug für Pferde aus den USA. Die Trainer Åke Svanstedt und Jimmy Takter, die ihre Pferde einfliegen lassen, erzielen große Erfolge bei ihrem Besuch in Schweden. Gewinner des Elitloppets ist Örjan Kihlström mit Nuncio. Das gelungene Wettkampfwochenende führt dazu, dass Benders auch 2017 Hauptsponsor für den Elitloppet auf Solvalla wird.

  • 2016: Erwerb des Unternehmens WMB AB

    Benders erwirbt das Unternehmen Walldén Markbetong AB in Skärplinge, das Pflastersteine, Mauern, L-Stützen und Verankerungen für Seekabel herstellt und vertreibt. Der Kauf soll dazu beitragen, Benders Vertriebskanäle für Schwedens nördliche Regionen zu stärken.

  • 2016: Erwerb des Unternehmens Norbergstrappan AB

    Benders erwirbt das Unternehmen Norbergstrappan AB in Norberg, einen der führenden schwedischen Hersteller von vorgefertigten Betontreppen. Die Weiterentwicklung dieses Sortiments wird von Benders in Angriff genommen. Auch neue Produktionsstandorte, wie z. B. das Werk in Uddevalla, stellen künftig Treppen her.  

  • 2017: Benders nimmt die Produktion im Uddevalla-Werk auf

    Benders verstärkt seine Investitionen in vorgefertigte Betonelemente. Gut ein Jahr nach der Gründung von Benders Byggsystem ergänzt jetzt Uddevalla als neue Produktionsstätte das vorhandene Werk in Strängnäs sowie die vor kurzem erworbene Treppenherstellung in Norberg. Das Werk in Uddevalla ist mittelfristig als kompletter Betrieb zur effizienten Herstellung von Baukomponenten aus Beton geplant, wie beispielsweise Wände, Tragbalken, Balkone und Treppen.

  • 2017: Erwerb des Unternehmens Leca Sverige AB

    Benders erwirbt das Betonwerk Leca Sverige AB, das unter anderem den sog. Albabalken und Blähtonblöcke herstellt.

  • 2017: Neue Fertigungslinie für Bordsteine geht in Ävja in Betrieb

    Eine neue moderne Produktionshalle mit einer automatisierten Fertigungslinie für Bordsteine nimmt in Ävja ihren Betrieb auf. Die 1.855 Quadratmeter große Fertigungshalle wurde von Benders Byggsystem gebaut. Das neue Steinwerk soll in Zukunft  in Schweden die gesamte Nachfrage nach Bordsteinen abdecken. Das Werk ist außerdem Teil unserer Investition in robotergestützte Produktionsanlagen. Durch unsere verstärkte Eigenproduktion sind wir in geringerem Maße auf Importe angewiesen und schaffen gleichzeitig mehr Arbeitsplätze in Schweden.

  • 2018: Benders setzt auf Sonnenenergie

    Wenn man bedenkt, wie ungeheuer viel Energie im Sonnenlicht steckt, sollte es eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein, in irgendeiner Form Solarzellen an seinem Haus anzubringen. Diese Überlegung hat Benders dazu geführt, sich ernsthaft auf diesem Feld zu engagieren. In Kooperation mit der Firma SolTech Energy, die in Gebäude integrierte Sonnenenergieprodukte entwickelt und vertreibt, hat Benders eine elegante Lösung für Solarzellen entwickelt, die mit einem mit Benders Carisma-Steinen gedeckten Dach voll integrierbar sind. Außerdem arbeitet Benders weiter an der Entwicklung eines ähnlich ansprechenden Modells für Palema-Dachsteine.

  • 2018: Benders beginnt mit Umstellung auf fossilfreie Energieträger

    Benders beschließt eine umfassende Arbeit um Öl als Hauptenergiequelle zu ersetzen. Wo möglich, werden Pelletbrenner installiert. In Uddevalla soll eine 2.500 m2 umfassende Solaranlage an einer Werksfassade installiert werden.

  • 2019: Benders übernimmt Nolby Steinbruch

    Mit Nolby/Brastad, übernimmt Benders einen weiteren Steinbruch und baut so die Verfügbarkeit an echtem Bohusgranit deutlich aus. 

  • 2019: Benders kauft Mysen Cementstoperi AS

    Benders übernimmt das Familienunternehmen Mysen Cementstoperi AS in Norwegen zur Herstellung von Pfeilern und Pfosten sowie Spezialprodukten aus Beton für den norwegischen und schwedischen Markt.

  • 2019: 2200 m² große Solaranlage in Uddevalla installiert

    Am Standort Uddevalla wurde nun eine 2200  umfassende Solaranlage an einer Fassade mit Südausrichtung installiert. Die Anlage soll 260MWh per Jahr erzeugen und liefert damit einen entscheiden Anteil an der Gesamtenergieversorgung in Uddevalla.

  • 2020: Benders feiert 60-jähriges Jubiläum

    Benders wird sechzig und feiert dies mit dem Personal und Begleitung auf einem Jubiläumsfest in eigener Werkshalle in Uddevalla, die eigens für den Abend in festliches Gewand gehüllt wurde. Die ca. 1450 Gäste erlebten während eines ausgesuchten Drei-Gang Menüs einen unterhaltsamen und ausgelassenen Abend, gespickt mit Liveacts schwedischer Showgrößen.

  • 2020: Neue Anlage zur Granitbearbeitung in Skärholmen in Betrieb gegangen

    Eine komplett neue Anlage zur Herstellung von Granitplatten wird in Betrieb genommen. Die Anlage automatisiert die Schaffung von angeschlagenen Kanten an Produkten aus echtem schwedischen Bohusgranit.

  • 2020: Benders übernimmt die Produktionen von Wasserablaufsystemen und Pflastersteinen von Starka Betongindustrier KB.

    Mit der Übernahme der Produktionen von Pflastersteinen und Wasserablaufsystemen weitet Benders sein Sortiment nicht nur weiter aus, sondern schafft mit den Wasserablaufsystemen auch ein Neues. Die Übernahme beinhaltet zwei Produktionsstätten. Eine davon in Strängnäs wo Benders bereits etabliert ist sowie eine weitere in Sandby in der Nähe von Lund/Skåne.

  • 2021: Neues Pflastersteinwerk in Uddevalla

    In Uddevalla wurde eine komplett neue Produktionslinie für Betonpflastersteine in Betrieb genommen. Ausgerüstet ist diese mit modernster Technik mit vielen Robotern und fahrerlosen Staplern.  Sämtliche Abläufe sind so aufeinander abgestimmt, dass unsere Produktion für Pflastersteine so effektiv wie möglich läuft.

  • 2021: Benders Hauptsitz wird ausgebaut

    Der neue Bürotrakt, errichtet auf einem der befindlichen Bürogebäude, kann bezogen werden und bildet zusammen mit den bereits befindlichen Räumlichkeiten Benders Zentrale. Der Neubau umfasst 45 Arbeitsplätze und soll dem stark wachsendem Personalbedarf gerecht werden. 

  • 2021: Benders übernimmt Prekon AB

    Nach einigen erfolgreichen Projekten übernimmt Benders das Konstruktionsbüro Prekon i Syd AB in Lund, welches sich mit seinen Ingenieuren au Betonfertigteilkonstruktionen spezialisiert hat. Benders hat bisher in großem Rahmen diese Kompetenz von Dienstleistern wie Prekon gekauft. Jetzt kann man schon in der Angebotsphase Konstruktionspläne mit anbieten und dadurch für einfachere och kosteneffektive Lösungen sorgen.

  • 2021: Benders übernimmt AtLid AB

    Zusammen mit Skandia elevator und A&T i Grästorp AB hat Benders die Automations Teknik i Lidköping, ein führender Lieferant von Automatisierungstechniken, erworben.

  • 2021: Benders, Leca und Weber gehen strategische Partnerschaft ein.

    Beners, Leca und Weber arbeiten zusammen und kombinieren Lecas Kompetens in der Herstellung von Leca®Produkten, Webers technische Expertise in gemauerten Bauten sowie Benders Produktions- und Logistikkapazität. Zusammen werden Voraussetzungen geschaffen für eine bessere Entwicklung, Herstellung und Distribution von Leca®Blöcken an die gesamte schwedische Bauindustrie.

  • 2021: Geschäftsführerwechsel bei Benders Sverige AB

    Als ein Teil der Organisationsveränderung übernimmt Mats Jakobsson die Rolle des Geschäftsführers. Ove Bender tritt als Geschäftsführer ab und wird Konzernchef. Mit der Veränderung soll Zeit geschaffen werden, um die strategische Ausrichtung weiter zu entwickeln und um beste Voraussetzungen für zukünftige Führungsaufgaben bei Benders zu schaffen. Das Unternehmen steht innerhalb der nächsten 10 Jahre vor einem umfassenden Generationswechsel.

GESCHICHTE

Wir schreiben das Jahr 1934. Der 29. Oktober 1929, der als Schwarzer Dienstag in die Geschichte eingehen wird, hat nicht nur an der New Yorker Börse, sondern weltweit tiefe Spuren hinterlassen. Schweden bildet hier keine Ausnahme, nicht zuletzt weil man hier zudem den Zusammenbruch des Finanzimperiums von Zündholzkönig Ivar Kreuger verkraften muss. Damals als Depression, heute als Wirtschaftskrise bezeichnet, ist diese Wirtschaftslage von hoher Arbeitslosigkeit geprägt. Armut ist ein weit verbreitetes Problem und die Geburtenzahlen sind niedriger denn je. Diesen ungünstigen Umständen zum Trotz kommt in diesem Jahr im westschwedischen Edsvära ein kleiner Junge zur Welt: Karl-Erik Bender.

Erfahren Sie mehr

Unsere Geschäftsfelder

Der Benders-Konzern ist heute in sechs Geschäftsfeldern tätig: Bauprodukte, Bausysteme, Bauprodukte aus Glas und Metall, Immobilienverwaltung, Pferdesport und Gastronomie.

Bauprodukte

Produkte in Beton, Ziegel und Naturstein sind in sieben Sortimente untergliedert. Dach, Pflaster, Naturstein, Infrastruktur, Fundament, Mauersteine, Wasserablaufsysteme.

Bausysteme

Integrierte Lösungen für Betonfertigteilkonstruktionen bei denen wir für Projektierung, Projektleitung, Herstellung und Montage verantwortlich sind. Im Sortiment sind darüber hinaus weitere Baufertigteile, Treppen und Balkone enthalten.

Glas und Metall

Das im Teilbesitz von Benders befindliche Unternehmen KPAB bietet das breiteste Sortiment des Marktes an Bauprodukten aus Glas und Metall an.

Immobilienverwaltung

Verwaltung unserer Produktionsanlagen, Logistikzentren und anderen Grundstücken mit einer Gesamtfläche von insgesamt ca. 260.000 m².

Stall und Gestüt Palema

Geht bis in die 1960er Jahre zurück und ist einer von Schwedens erfolgreichsten Ställen. Pferde wie Alf Palema und Gidde Palema sind im Trabrennsport allgemein bekannt.

Restaurant Kärranäs

Gemeinsam mit dem Koch Fredric Andersson betreibt Benders das Ernährungskonzept Kärranäs in Uddevalla. Dazu gehören u. a. Mittagsmahlzeiten, Cateringservice und ein Delikatessengeschäft.

Benders in Zahlen

220 000 000

jährlich erwirtschafteter Umsatz von 220 Millionen Euro

1000

Anzahl der Mitarbeiter

20 000

Tagesproduktion von Pflastersteinen, entspricht der Fläche von vier Fußballfeldern (20 000 Quadratmeter)

350

Ein 350 m langer Zugverband transportiert die Produkte von Benders zwischen unseren Produktionseinheiten.

250

Tagesproduktion von Dachsteinen, ausreichend für ca. 250 Einfamilienhausdächer

10 000

Anzahl der Produkte im Benders-Sortiment

Transport und Logistik

Die Benders Deutschland GmbH arbeitet seit vielen Jahren mit der Spedition Zent zusammen, die unsere Anforderungen an Erfahrung und Ausrüstung erfüllt und somit sichere Lieferungen gewährleistet.

Nähere Infos zu Transportplanung, Lagerhaltung und Kranwagen in unserer Firmenpräsentation.