Granit – ein Werkstoff für die Ewigkeit — Benders

Granit – ein Werkstoff für die Ewigkeit

Granit ist die am weitesten verbreitete Gesteinsart Schwedens und im ganzen Land zu finden. Der Werkstoff mit seiner extremen Härte weist eine deutlich bessere Schlagfestigkeit und Hitzebeständigkeit auf als andere Gesteinsarten und Materialien. Seine Optik und Eigenschaften hängen von der Korngröße und Färbung ab, die sich wiederum je nach Abbauort unterscheiden.

Die Bezeichnung Granit geht auf das Lateinische Granum zurück, das auf Deutsch „Korn“ bedeutet. Granit, eine der am häufigsten anzutreffenden Gesteinsarten der kontinentalen Erdkruste, ist typisch für die Erde, aber es wird vermutet, dass Granit auch auf dem Mond und auf dem Mars vorkommt. Granit entstand, als glühend heiße Gesteinsschmelzen (Magma) aus dem Erdinneren nach oben drängten und kristallisierten.

Granit ist fast immer gänzlich massiv, da der Stein normalerweise keine Hohlräume enthält. Abbau- und bearbeitungstechnisch unterscheidet man zwischen Hartgesteinen wie Granit und Weichgesteinen wie beispielsweise Marmor und Kalkstein. Durch seine Härte und die dadurch bedingte Langlebigkeit genießt Granit einen hervorragenden Ruf. Die Pyramiden von Gizeh – Ägyptens bestenerhaltene Pyramiden – sind teilweise aus Granit gebaut. Und die klassischen Curlingsteine sind aus schottischem Granit gefertigt, wo 1750 der erste Curlingstein hergestellt wurde.

Aufgrund der zunehmenden Luftverschmutzung durch säurebildende Abgase hat Granit dem vormals führenden Marmor als Werkstoff für im Freien aufgestellte Monumente den Rang abgelaufen. Granit hat nämlich eine deutlich bessere Widerstandskraft gegenüber äußeren Einflüssen als Marmor.

Echter Bohusgranit

Der Granit, den wir heute abbauen, entstand vor über neunhundert Millionen Jahren, gehört aber dennoch zu unseren jüngsten Gesteinsarten. Der harte aber leicht zu spaltende Bohusgranit mit seiner ganz besonderen Ausstrahlung kommt ausschließlich in einem schmalen schwedischen Küstenstreifen zwischen dem Gullmarsfjord im Süden und dem Idefjord im Norden vor.

„Bohusgranit ist ein Kontrapunkt zur heutigen Wegwerfgesellschaft. Wer Lebensräume mit diesem Werkstoff aufwertet, hinterlässt nachkommenden Generationen ein wertvolles kulturelles Erbe.“ Ove Bender, Geschäftsführer.

In diesem Gebiet liegen auch unsere Steinbrüche Ävja und Näsinge. In der Region Bohuslän sind wir seit 1926 tätig, als dort die Genossenschaft Bohusläns Kooperativa Stenindustri gegründet wurde. Die Wurzeln reichen jedoch noch weiter zurück – schon ein Jahrhundert zuvor gab es in dieser Gegend zahlreiche Steinhauereien.

Produkten, mit denen Sie jeden gewünschten gestalterischen Ausdruck wiedergeben können – von rustikaler Naturverbundenheit bis hin zu hypermoderner Eleganz. Da alles, was wir tun, auf solidem Handwerk basiert, und jeder Stein ein Unikat ist, ist für uns nichts Unmögliches. Sie haben die Idee, wir haben die Lösung – aus echtem Bohusgranit!