Das komplette Dach

garantierte Benders Qualität seit 1960

Benders

Seit unserer Unternehmensgründung im Jahr 1960 sind die Wünsche unserer Kunden die treibende Kraft hinter unserem Handeln und Denken. Lokales Unternehmertum und ein offenes Ohr für die Belange unserer Kunden prägen unser Schaffen und bilden die Grundlage für langfristige, starke Beziehungen mit Kunden, Zulieferern und Mitarbeitern. Dank einer positiven Geschäftsentwicklung während der letzten nahezu 55 Jahre ist Benders heute auf vier Geschäftsfeldern tätig und einer der marktweit führenden Hersteller von Dach- und Pflastersteinen in Nordeuropa. Gleichzeitig verzeichnen wir wachsende Anteile auf den neuen europäischen Märkten, und auch unsere übrigen Sortimente in den Bereichen Betonpflasterstein- und Granitprodukte – Natursteine, Wand- und Sockelelemente sowie Konstruktionen für den Straßen- und Gleisbau – erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.

Geschäftsidee und -strategie

Wir definieren uns als starkes, schwedisches Familienunternehmen, das hochwertige, wettbewerbsfähige Produkte und Dienstleistungen für den Bausektor anbietet.

Der Kontakt mit unseren Kunden baut auf langfristigen Beziehungen auf, die von Engagement, Branchenkenntnis und persönlichem Service geprägt sind. Wir vereinen fundierte Erfahrung mit Fachkompetenz, Neugierde und dem starken Willen, uns gemeinsam mit den Kunden weiterzuentwickeln. Auf diese Weise können wir erstklassige, zukunftsträchtige Produkte anbieten und zu mehr Nachhaltigkeit und einer lebenswerten Welt beitragen.

Gewinne fließen in Form von Investitionen wieder in das Unternehmen zurück und schaffen so selbst in konjunkturschwachen Phasen die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Unsere Tätigkeit ist geprägt von einem starken Engagement für unsere Aufgaben und von der Gewissheit, dass unser Handeln Nutzen bringt – für unsere Kunden und die Umwelt.

Wir sind davon überzeugt, dass Probleme da anzugehen sind, wo sie entstehen. So können wir unserem Streben nach ständiger Verbesserung Rechnung tragen. Unsere Vision ist es, Produkte, Verfahren und Mitarbeiter kontinuierlich weiterzuentwickeln, um den Markennamen Benders nachhaltig zu stärken und innerhalb unserer Geschäftsfelder eine Spitzenposition einzunehmen.

Besitzverhältnisse und Standorte

Das 1960 von Karl-Erik Bender gestartete Unternehmen ist im Besitz des Firmengründers und seiner Kinder Helen und Ove. Letzterer zeichnet zudem als Geschäftsführer und Konzernchef verantwortlich. Der Stammsitz liegt noch heute in Edsvära – dem westschwedischen Städtchen, in dem einst alles begann.

Edsvära ist auch einer der drei schwedischen Produktionsstandorte für Dachsteine. Die beiden anderen Werke befinden sich in Bålsta und Braås, aber auch in Deutschland und Griechenland werden Benders-Dachsteine hergestellt. Darüber hinaus besitzt Benders in Skandinavien acht Werke für Pflastersteine und sonstige Betonprodukte. Die Produkte aus Bohusgranit werden dort hergestellt, wo dieses hochwertige Gestein auch abgebaut wird: in der westschwedischen Provinz Bohuslän.

Lager, Vertriebsstätten und Händler an 30 Orten in Europa runden das Bild ab. Die geographische Verteilung von Produktionsstandorten und Lagern ist eine der Voraussetzungen für eine umweltfreundliche Produktion. Andere wichtige Faktoren sind kurze Transportwege sowie die Anbindung an Häfen und das Schienennetz.

Umwelt- und sozialverantwortliches Handeln

Als wir uns 1999 umweltzertifizierten, waren wir der erste schwedische Dachsteinproduzent, der ein Umweltmanagementsystem einführte.

Umweltbewusstes Denken und Handeln durchzieht unsere gesamte Geschäftstätigkeit, und vor allen Entscheidungen werden die Auswirkungen auf die Umwelt sorgfältig abgewogen.

Nicht nur unser Unternehmertum, sondern auch unsere Sozialverantwortung ist regional geprägt, was u. a. unser Engagement in örtlichen Sportvereinen und anderen Organisationen zeigt.

Über das lokale Engagement hinaus arbeitet Benders seit vielen Jahren mit Star for Life und dem Barncanderfonden (Kinderkrebsfond) zusammen.

Star for Life ist ein Ausbildungsprogramm mit dem Ziel, Kinder und Jugendliche in Südafrika dazu zu motivieren sich auf ihre Ausbildung und Gesundheit zu konzentrieren.

Der Barncanderfond bekämpft Kinderkrebs und sorgt dafür, dass erkrankte Kinder, Jugendliche sowie deren Familien die erforderliche Behandlung und notwendige Unterstützung erhalten.

Meilensteine der Firmengeschichte

  • 1960: Lieferung der ersten Dachsteinmaschine

    Im westschwedischen Edsvära wird die Dachsteinproduktion aufgenommen. Auf dem Bild: Karl-Erik und Arne Bender zusammen mit Harry Ferdinandsson, seines Zeichens Vertreter des Maschinenanbieters. Ganz rechts Lennart Johansson, der dem Unternehmen 40 Jahre lang treue Dienste leisten wird.

  • 1962: Erster Sieg für Palema Fibber

    Die Stute Palema Fibber startet erstmals an einem Trabrennen und kehrt mit dem Sieg nach Hause zurück. Mit einer Zeit von 1:29,2 und Thore Ernfridsson im Sulky stellt sie einen neuen Newcomer-Rekord auf der Trabrennbahn Axevalla auf – eine Bestzeit die drei Jahre halten sollte. Die 1960 gekaufte Namensgeberin des Gestüts Palema gewann 10 Rennen in Folge und trat dabei gegen die damals besten schwedischen Trabrennpferde an.

  • 1964: Schwedens größter Produzent von Betondachsteinen

    1964 ist Benders Schwedens größter Produzent von Betondachsteinen. Die Standardisierung von Dachsteinen führt dazu, dass viele kleinere Hersteller vom Markt gedrängt werden.

  • 1974: Knabes Erfolgsjahr

    Knabe aus dem Stall Palema gewinnt den Großen Preis der Åby-Trabrennbahn. Als der Hengst eine Einladung zur Weltmeisterschaft auf dem New Yorker Roosewelt Raceway erhält, begleiten der junge Ove Bender und Pferdepfleger Björn Martinsson den erfolgreichen Traber auf der Reise im Frachtflugzeug. Für die Familie Bender und den Trabrennfahrer Olle Goop ist das Rennen ein großes Ereignis, an das man sich noch lange erinnern wird. Knabe kehrt zwar nicht als Champion nach Hause zurück, kann aber später die schwedischen Meisterschaften gewinnen!  

  • 1979: Neues Büro in Edsvära

    Ende der 70er-Jahre ist das neue Büro in Edsvära bezugsfertig. Zusammen mit anderen Neubauten auf dem Firmengelände dient das zweifach ausgebaute Gebäude noch heute als Stammsitz des Unternehmens.

  • 1981: Benders exportiert

    Die ersten Dachsteine werden nach Norwegen geliefert, und unser Nachbar im Westen wird unser wichtigstes Exportland.

  • 1986: Marktetablierung in den USA

    In den 80er-Jahren durchlebt Benders Heimat Schweden wirtschaftlich harte Zeiten. Finanzminister Sträng fordert die Versteuerung von bis zu 87 % des Gewinns, was Neuinvestitionen erschwert. Viele große Unternehmen verlassen in der Folge das Land. Benders bleibt, investiert aber gleichzeitig in einen Standort auf dem US-amerikanischen Markt. Knapp 10 Jahre später veräußert Benders sein Unternehmen in Florida, um sich stattdessen dem europäischen und vor allem deutschen Markt zu widmen.

  • 1989: Neues Werk in Småland

    Nach langer Zusammenarbeit erwirbt Benders das Unternehmen Stilpannan in Braås. Durch seinen ersten Unternehmenskauf kann sich Benders breiter auf dem Markt etablieren.

  • 1992: Alf Palema gewinnt Hambletonian

    Der Kauf von Highland Bridget im Jahr 1989, der zukünftigen Mutter von Alf Palema, spielt eine wichtige Rolle für das Pferdeinteresse der Familie Bender und den Stall Palema. Alf Palema gewinnt das Hambletonian und das World Trotting Derby und wird in den USA u. a. als Dreijähriger zum besten Traber ernannt. Der fünffache schwedische Meister und Vater von u.a. Gidde Palema und Thorvald Palema stirbt 2013 und ruht nun in Edsvära unter einem Gedenkstein aus Bohus-Granit, der ihn als außergewöhnliches Pferd rühmt.

  • 1995: Import von Tondachziegeln

    Um ein breiteres Produktsortiment auf dem schwedischen Markt anbieten zu können, vertreibt Benders nun auch Tondachziegel.

  • 1998: Werkseröffnung in Deutschland

    Nachdem man schon mehrere Jahre erfolgreich nach Deutschland exportiert hat und hier auch ein eigenes Lager unterhält, nimmt man nun eine Produktionsstätte bei Rostock in Betrieb. Die vier bis fünf Lastwagen, die bisher täglich zwischen Schweden und Deutschland unterwegs waren, können ab jetzt andere Ziele ansteuern und die Marke in Deutschland stärken und ausbauen.

  • 1999: Benders Air startet durch

    Die guten Verkaufszahlen im Ausland machen es immer wichtiger, die Beziehung zu Exportkunden zu pflegen. Um auch bei großen Abständen einen engen Kontakt zum Kunden zu gewährleisten, investiert Benders in ein eigenes Flugzeug. So werden beispielsweise Gruppen aus Norwegen oder Finnland nach Schweden geflogen, um den Stammsitz oder andere Standorte zu besuchen. Das Flugzeug, das sie nach ein paar Tagen wieder nach Hause bringt, fliegt dann auf dem Rückweg die nächste Delegation ein.

  • 2000: Markteintritt in Finnland

    Die Erschließung des finnischen Markts ist ein weiterer wichtiger Schritt in Benders Auslandsstrategie; unterstützt wird sie durch Kundenreisen mit Benders Air. Während anfänglich nur Dachsteine vertrieben werden, exportiert Benders heute auch Pflastersteine und andere Betonprodukte nach Finnland – mit wachsenden Verkaufszahlen.

  • 2001: Neues Werk in Griechenland

    Nachdem Benders viele Jahre Dachsteine nach Griechenland exportiert hat, ist es nun an der Zeit, das dortige Geschäft auszubauen und gemeinsam mit Familie Tziotziou in Karditsa eine neue Produktionsstätte zu errichten und betreiben.(SkLT 1. Nov. 2000)

  • 2001: Neues Dachsteinwerk in Bålsta

    Um die Geschäfte im Großraum Stockholm ausbauen zu können, macht man sich auf die Suche nach geeigneten Standorten und wird in Bålsta fündig. Das Werk wird sich zum größten Standort des Unternehmens entwickeln und später sowohl Dach- als auch Pflastersteine produzieren.

  • 2001: Neu im Sortiment – Pflastersteine

    Da der optimale Marktanteil für Dachsteine in Schweden erreicht ist, konzentriert sich Benders auf eine Erweiterung des Sortiments und erwirbt Pflasterstein-Produktionsstätten in Hjo, Frillesås und Fjärås.

  • 2004: Sieg auf der Trabrennbahn Solvalla

    Nach einem bemerkenswerten Comeback gewinnt Alf Palemas Sohn Gidde Palema das internationale Trabrennen Elitlopp. Im Sulky: Åke Svanstedt. (Solvalla)

  • 2005: Inbetriebnahme des Pflastersteinwerks in Bålsta

    Um die angestrebte Sortimentserweiterung weiter voranzutreiben, wird die Produktionsstätte in Bålsta ausgebaut und um ein Pflastersteinwerk erweitert.

  • 2006: Neues Sortiment – Spikma

    Da Benders weiter auf Sortimentserweiterung setzt, hat man beste Voraussetzungen, um sich einen Namen als Komplettanbieter von Betonprodukten für den privaten und öffentlichen Bereich zu verschaffen.

  • 2008: Eigene Produktion in Norwegen

    Mit dem Aufkauf von Lasken Stein in Sandefjord besitzt Benders nun auch in Norwegen eine eigene Produktionsstätte für Pflastersteine.

  • 2010: Benders entwickelt eigenes Bahnfrachtsystem

    Um neue Distributionskanäle zu schaffen, investiert Benders in eigene Loks und Waggons sowie ein Containersystem für den Gütertransport auf der Schiene. Heute verkehren wöchentlich zwei Züge zwischen unserer größten Produktionsstätte im schwedischen Bålsta und unserem Vertriebszentrum im norwegischen Kongsvinger. Auf dem Weg nach Norwegen sind die Waggons mit Betonprodukten beladen, auf dem Rückweg nach Schweden frachten sie Kies, der für Produktion benötigt wird. Darüber hinaus werden die Waggons hauptsächlich für den Transport zwischen den schwedischen Standorten Åstorp und Uddevalla eingesetzt.

  • 2010: Neues Werk in Floda

    Benders erwirbt die westschwedische Zementgießerei Floda und erweitert somit erneut das Sortiment, da man von nun an auch Produkte für den Infrastrukturbereich anbieten kann.

  • 2011: Neues Werk in Uddevalla

    Die Akquisition einer Zementgießerei in Uddevalla ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zum Komplettanbieter von Betonprodukten. Das Produktangebot wird um Leichtbetonsteine ergänzt.

  • 2012: Benders erwirbt Bohusgranit

    Eine weitere wichtige Akquisition für den Konzern ist Bohusgranit, eine renommierte Marke und vielleicht der weltweit beste Granit. Nicht ohne Stolz binden wir Granitprodukte in unser hochwertiges Produktsortiment ein.

  • 2012: Neues Werk und Logistikcenter in Åstorp

    Benders Marktposition in Südschweden und der Öresund-Region wird durch die Inbetriebnahme eines neuen Logistikcenters und eines Werks für Infrastrukturbau-Produkte in Åstorp östlich von Helsingborg weiter gestärkt. Der Standort überzeugt durch seine geographische Lage und die bis auf das Firmengelände verlaufenden Gleise, was optimale Logistiklösungen ermöglicht.

  • 2013: Großinvestition in Uddevalla

    Der Erwerb von Bohusgranit führt zu einer weiteren Akquisition in der westschwedischen Provinz Bohuslän. Auf der Suche nach einem geeigneten Standort zur Effektivisierung der Granitproduktion stößt man auf das stillgelegte Volvo-Werk in Uddevalla. Nach langen Verhandlungen erhält Benders den Zuschlag für den Kauf des Geländes, das heute dank seiner strategisch günstigen Lage mit guter Anbindung an Autobahn, Gleisnetz und Hafen einen erfolgversprechenden Neuzugang im Konzern darstellt.

  • 2014: Benders Isolering AB eröffnet

    Durch die Übernahme von Maschinen und Immobilien hat Benders ein weiteres Unternehmen in der Gruppe, die Benders Isolering AB, gegründet. Der am Unternehmensstandort in Vara produzierte Dämmstoff wird u.a. für die Unternehmensinterne  Herstellung von Sockelelementen für den Hausbau hergestellt. 

  • 2014: Benders eröffnet das Restaurant Kärranäs in Uddevalla

    Im Herbst 2014 eröffnete Benders das Restaurant Kärranäs in enger Zusammenarbeiot mit dem Uddevaller Fredric Andersson, ein aus dem schwedischen Fernsehen, TV4 und SVT, bekannter Koch. Kärranäs ist in Benders Standort in Uddevalla integriert, bietet 400 Gästen Platz und hat Kapazitäten für bis zu 2000 Gäste. 

  • 2015: Benders übernimmt Skanska Stomsystem

    In der 2.ten Jahreshälfte wurde Skanska Stomsystem AB, früher bekannt als, Skanska Sverige AB, ein Teil vom Benders -Konzern. Das Unternehmen produziert und montiert vorgefertigte Betontragwerke für den Bau von Wohnhäusern, Industriebauten, Parkhäusern und Hallen. Die Übernahme unterstreicht Benders Ambition, ein ganzheitlicher Lieferant für Produkte und Dienstleistungen des Bau- und Anlagensektors zu werden. 

  • 2016: Benders ist Hauptsponsor des Elitloppet-Wochendes in Solvalla

    Die früheren Elitlopp-Gewinner Gidde Palema und Thorvald Palema führten die Parade zum Elitloppet 2016 unter großem Jubel an. Als Titelsponsor ermöglicht Benders einen Direktflug von Pferden aus den USA. Sowohl Åke Svanstedt als auch Jimmy Takter reisen mit Pferden aus den USA an und erreichen jeweils gute Ergebnisse während des Besuches in Schweden. Der Eilitloppet 2016 wird gewonnen von Örjan Kihlström med Nuncio.

  • 2016: Benders übernimmt WMB

    Die Benders Sverige AB übernimmt die Walldén Markbeton AN in Skärplinge und stärkt damit mittel- und langfristig Benders Distributionskanäle in Nordschweden. WMB produziert Pflastersteine, L-Stützen und Gewichte zur Befestigung von Seekabeln.

GESCHICHTE

Wir schreiben das Jahr 1934. Der 29. Oktober 1929, der als Schwarzer Dienstag in die Geschichte eingehen wird, hat nicht nur an der New Yorker Börse, sondern weltweit tiefe Spuren hinterlassen. Schweden bildet hier keine Ausnahme, nicht zuletzt weil man hier zudem den Zusammenbruch des Finanzimperiums von Zündholzkönig Ivar Kreuger verkraften muss. Damals als Depression, heute als Wirtschaftskrise bezeichnet, ist diese Wirtschaftslage von hoher Arbeitslosigkeit geprägt. Armut ist ein weit verbreitetes Problem und die Geburtenzahlen sind niedriger denn je. Diesen ungünstigen Umständen zum Trotz kommt in diesem Jahr im westschwedischen Edsvära ein kleiner Junge zur Welt: Karl-Erik Bender.

Erfahren Sie mehr

Unsere Geschäftsfelder

Die Benders Gruppe ist in fünf unterschiedlichen Geschäftsfeldern aktiv: Produkte für Bau und GaLa, Bausysteme, Flugbetrieb, Pferdezucht und Trab sowie Immobilienverwaltung.

BETON- UND GRANITPRODUKTE

Das älteste und bisher wichtigste Geschäftsfeld des Benders-Konzerns. Hier findet der Kunde ein breites und tiefes Sortiment an Produkten aus Beton und Granit für die Bereiche Dachsteine, Pflastersteine, Wand- und Sockelelemente und Infrastruktur. 

Benders Byggsystem

Komplettlösungen für vorgefertigte Tragwerkssysteme im Hochbau inkl. Projektierung, Projektleitung, Herstellung und Montage.

STALL UND GESTÜT PALEMA

Palema, unser Trabrennstall und Gestüt, geht auf die 60er-Jahre zurück. Die vielfachen Trabrennsieger Gidde Palema und Alf Palema sind in der Pferdesportwelt weit bekannt und trugen dazu bei, dass Palema zu den erfolgreichsten Ställen Schwedens zählt.

IMMOBILIENVERWALTUNG

Unsere Produktions- und Logistikstätten bilden die Grundlage unseres Immobilienbestandes. Ergänzt wird dieser durch firmenexterne Gebäude zur Vermietung, wie zum Beispiel das ehemalige Volvo-Werk in Uddevalla.

BENDERS AIR

Konzernflüge oder flexible Taxiflüge – unsere Cessna Citation Bravo sorgt für kurze Anreisewege in ganz Europa.

Benders-Gruppe in Zahlen

180 000 000

jährlich erwirtschafteter Umsatz von 180 Millionen Euro

765

Anzahl der Mitarbeiter

130 000 000

Menge in Kilo des pro Jahr verarbeiteten Zements, entspricht fast 3 500 Lastwagenladungen

12 000

Tagesproduktion von Pflastersteinen, entspricht der Fläche von zwei Fußballfeldern (12 000 Quadratmeter)

250

Tagesproduktion von Dachsteinen, ausreichend für ca. 250 Einfamilienhausdächer

7 500

Anzahl der Produkte im Benders-Sortiment

Transport und Logistik

Die Benders Dachstein GmbH arbeitet seit vielen Jahren mit der Spedition Zent zusammen, die unsere Anforderungen an Erfahrung und Ausrüstung erfüllt und somit sichere Lieferungen gewährleistet.

Nähere Infos zu Transportplanung, Lagerhaltung und Kranwagen in unserer Firmenpräsentation.